Keyvisual

Häufig gestellte Fragen

Fragen zum ersten Besuch

Wenn Sie zum ersten Mal zu uns kommen, bitten wir Sie etwa 10 Minuten früher zu erscheinen, damit Sie die Anmeldeformalitäten mit uns erledigen können. Nehmen Sie bitte Ihre Versichertenkarte und alle die Ihnen vorliegenden Arztberichte mit.

Mehr lesen über die kardiologische Erstabklärung.


Ca. eine Stunde. Dies kann die Besprechung, eine Anamnese und erste diagnostische Test (z.B. TTE, Ruhe-EKG, Belastungs-EKG) beinhalten, deren Resultate umgehend besprochen werden können. 

Mehr zum Ablauf einer kardiologischen Erstabklärung.

Fragen über die Behandung

Obligatorische Krankenversicherung (KVG)
Alle von uns erbrachten ambulanten Leistungen in unserer Praxis werden nach Tarmed-Tarif abgerechnet und von der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung nach KVG übernommen. Bestimmte Medikamente, die wir im Rahmen einer Transösophagealen Echokardiografie oder bei einem Stressecho benötigen, bilden davon eine Ausnahme.

Ambulante Interventionen in der Hirslanden Klinik im Park (zwingend ohne Übernachtung / Austritt am selben Tag) werden nach vorgängiger Kostengutsprache von der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung nach KVG übernommen.

Zusatzversicherungsbereich (VVG)
Stationäre Aufenthalte in der Hirslanden Klinik im Park sind unter mind. einer erfüllten der folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Sie wohnen im Kanton Schwyz, Glarus oder Graubünden und sind obligatorisch grundversichert (KVG)
  • Sie verfügen über eine Spitalzusatzversicherung für die halbprivate oder private Abteilung und Ihre Versicherung erteilt uns eine Kostengutsprache
  • Sie bezahlen den Spitalaufenthalt und das ärztliche Honorar selber

Unfall-, Militär- und Invaliditätsversicherung
Ambulante Leistungen, die wir im Rahmen von Aufträgen der Unfall-, Militär- oder Invalidenversicherung erbringen, werden nach Tarmed-Tarif 01.08.00_BR_UVG/IVG/MVG abgerechnet und demnach von der jeweiligen Versicherung übernommen.

Nicht-Pflicht-Leistungen
Für gewisse während Prozeduren (TEE/Stressecho) verwendete Arzneimittel werden nicht von der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung nach KVG getragen. Deshalb erhalten Sie dafür von uns direkt eine Rechnung. Diese bewegt sich in der Regel zwischen CHF 4.- und CHF 25.-.

Leistungen von Dritten
Laboranalysen werden direkt von laborteam w verrechnet.

Laboranalysen der Biovis Diagnostik MVZ GmbH (DE) sowie die in Zusammenhang stehenden Leistungen wie Blutabnahme und Aktenstudium sind keine Pflichtleistungen und werden naher nicht von der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung nach KVG getragen. Diese Leistungen müssen von den Patienten*innen selber getragen werden.

Der Test dauert inklusive Vor- und Nachbereitung ca. eine Stunde.

Mehr zur Stressechokardiographie hier.

Solange wie möglich. Die Dauer dieses Tests ist aber von Patient*in zu Patient*in unterschiedlich. Die Belastung dauert meist ca. 5-10min. 

Mehr zum Belastungs-EKG.

Auf jeden Fall sollten Sie sechs Stunden vor der Untersuchung nüchtern bleiben und am Tag der Untersuchung nicht selbst Auto oder Motorrad fahren. Mehr über das TEE.

Selbstverständlich haben Sie stets freie Arztwahl. Bitte sagen Sie uns, von welchem Arzt oder welcher Ärztin Sie gerne behandelt werden möchten.

Fragen zur Anreise

Schluckecho (TEE)

Auf jeden Fall sollten Sie sechs Stunden vor der Untersuchung nüchtern bleiben und am Tag der Untersuchung nicht selbst Auto oder Motorrad fahren. Mehr über das TEE.

Diese Untersuchung, auch mit "Transösophageale Echokardiografie oder TEE" bezeichnet, wird angewandt, wenn die übliche echokardiografische Untersuchung (TTE) keine ausreichend genauen Bilder bzw. Diagnose erlaubt. Ein Schluckecho liefert eine sehr genaue Abbildungen des Herzens und der Hauptschlagader, da die Speiseröhre, in welche die bildgebende Ultraschall-Sonde eingeführt wird, gleich hinter dem Herzen verläuft. So lassen sich viele Herzleiden erkennen, u.a. Aortenaneurysma, Blutgerinnsel im linken Vorhof, Aortenklappen- oder Mitralklappenfehler. Auch lässt sich ein Herzklappenersatz kontrollieren.
Die Untersuchung kann ambulant im Herzzentrum durchgeführt werden. Währenddessen sind Sie in ständiger Obhut von mindesten zwei Fachkräfte - eine davon eine Medizinische Praxisassistentin.

Diese Untersuchung, auch mit "Transösophageale Echokardiografie oder TEE" bezeichnet, dauert selbst nur ca. 10-15 Minuten.

Das Schluckecho, auch "TEE" oder "transoesophagale Echokardiografie" genannt, ist eine relativ ungefährliche, schmerzlose Ultraschall-Untersuchung. Nur sehr selten treten Komplikationen mit der Speiseröhre, Atem- oder Herzkreislaufstörungen auf. Im Vorfeld der Untersuchung werden Sie von unserem Arzt vollständig über den Ablauf und die Risiken aufgeklärt. Unser Herr Dr. Franzen hat diese Untersuchung über die letzten 25 Jahre an mehreren Tausend Patienten*innen erfolgreich durchgeführt. Er ist so versiert, dass die Untersuchung schonend, und auf Wunsch auch ohne Sedierung (Propofol), ambulant durchgeführt werden kann. Während der Untersuchung befinden Sie sich in ständiger Obhut von mindestens zwei Fachpersonen. Eine davon ist immer eine Medizinische Praxisassistentin.

Mehr zum Tee ebenfalls hier.

Datenschutz

Nutzen Sie folgende Video-Anleitung oder folgen Sie den Schritten wie unten beschrieben:

  1. Öffnen Sie die sichere Mail.
  2. Öffnen Sie den Anhang «secure-email.html» ganz unten mit Doppelklick bzw. in Ihrem Browser (Falls dies nicht direkt geht: Anhang im Download-Ordner speichern und von dort
    aus öffnen)
  3. Wählen Sie Ihre Sprache. Dann: «OK»
  4. Mobilnummer inkl. Ländercode eingeben (z.B. 004179xxxxxxx). Dann: «weiter»
  5. Geben Sie dann den Code ein, den Sie soeben per SMS erhalten haben,. Klicken Sie auf «speichern» bzw. «anmelden», falls Sie schon registriert sind. 
  6. Sie sehen nun den Inhalt der verschlüsselten Mailnachricht an Sie.

Mehr Informationen zu unseren Datenschutz-Massnahmen finden Sie im Artikel "Zusammen für Aufklärung, Transparenz und Datenschutz"

Als medizinisches Zentrum sind wir durch das schweizerischen Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) und die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) zum Schutz Ihrer Privat- und Geheimsphäre sowie zum Schutz vor Missbrauch Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. 

Darum dürfen wir Mitteilungen mit sensiblen personenbezogenen Daten nur verschlüsselt per Mail, via Telefon, Postversand oder direkt in der Besprechung übermitteln. Wir übermitteln Ihre Daten zudem an die Sie behandelnden Ärtz*innen nur, wenn Sie dies vorher explizit bewilligt haben.

Bei Mails sind sowohl der Kommunikationskanal (SSL-Protokoll) ALS AUCH die Inhalte (HIN-Service) verschlüsselt.

Unsere IT-Infrastruktur ist durch eine professionelle Firewall und Backups geschützt und unsere Mitarbeiter*innen werden bezüglich Datenschutz geschult.

Mehr Informationen zu unseren Datenschutz-Massnahmen finden Sie im Artikel "Zusammen für Aufklärung, Transparenz und Datenschutz"

Bei Fragen dazu stehen wir gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass bei gewöhnlicher E-Mail-Kommunikation die Inhalte der E-Mails nicht vor Mitlesen, Abändern oder Weiterschicken durch Unbefugte geschützt sind. 

Für das Versenden Ihrer persönlichen Daten verwenden wir deshalb ausschliesslich einen Mail-Verschlüsselungs-Service (HIN). Bitte verlangen Sie bei uns eine verschlüsselte Kommunikationsverbindung per E-Mail und wir schicken Ihnen eine erste verschlüsselte Nachricht, die Sie nach einer kurzen Registration für diesen Dienst beantworten können und welche dann automatisch verschlüsselt ist.

Wie dies funktioniert sehen Sie auch im unten stehenden Erklär-Video.

Mehr Informationen zu unseren Datenschutz-Massnahmen finden Sie im Artikel "Zusammen für Aufklärung, Transparenz und Datenschutz"

Zweitmeinung

Gerne stehen wir Ihnen für Zweitmeinungen zur Verfügung. Gerade bei grösseren Eingriffen mit Risiken oder Medikamenten mit Nebenwirkungen oder wenn Sie einfach noch die Einschätzung und Expertise eines erfahrenen Kardiologen einholen möchten, kann eine Zweit- oder sogar Drittmeinung sehr wertvoll sein.

Wir stehen Facharzt- und Hausarztpraxen sowie ihren Patienten*innen bei aufkommenden Fragen auch regelmässig für Konsile zur Verfügung.

Sie auch: Information für Zuweiser und "Wann ist eine Zweitmeinung sinnvoll?"

+41 44 461 00 67
Anreise | | FAQ

Diese Website nutzt Cookies