Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger

FA Kardiologie und Allg. Innere Medizin

Foto Johannes Waltenberger
Johannes Waltenberger
Adresse: Giesshübelstrasse 45, 8045 Zürich, Schweiz
Telefon: +41 44 461 00 67
E-Mail: [javascript protected email address]
Web: https://dth-herzzentrum.ch
Präsenz: Mo-Fr 9-17 Uhr

Mit großer Erfahrung den individuellen Menschen im Blick

Mit Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger steht Ihnen in unserem Herzzentrum ein erfahrener klinischer und interventioneller Kardiologe zur Verfügung, der über drei Jahrzehnte in der universitären Spitzenmedizin, in Forschung, Praxis und Lehre in den Niederlanden (Maastricht), Schweden (Uppsala) und Deutschland (Heidelberg, Ulm, Münster) tätig war.

Als Pionier der molekularen Kardiologie verfügt Prof. Waltenberger neben einer beachtlichen Expertise über einen professionellen Zugang zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sodass Ihnen als Patient*in immer die aktuellsten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse und für Sie vorteilhaftesten Therapieformen zur Verfügung stehen.

Die Selbstbestimmung der Patienten steht im Mittelpunkt

Entscheidungen über das diagnostische und therapeutische Vorgehen können gemeinsam, gerne auch in Anwesenheit Ihres Partners oder Ihrer Partnerin, eines engen Verwandten oder einer anderen Vertrauensperson getroffen werden. Ethische Maßstäbe in Diagnostik und Therapie bilden die solide Grundlage einer patienten-zentrierten Kardiologie.

Prof. Johannes Waltenberger steht unseren Patient*innen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch zur Verfügung.

Einen guten Einblick in die Laufbahn und vielfältigen Kompetenzen von Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger, welche Ihnen somit in unserem Herzzentrum zur Verfügung stehen, finden Sie weiter unten in folgenden drei Artikeln und in den Tabs.

Kurz-Exposé
Circulation - European Perspectives in Cardiology: Pioneer Johannes Waltenberger
CardioPluse: Personal experiences of émigré cardiologistF

  • Besondere wissenschaftliche Expertise auf dem Gebiet der Durchblutungsstörungen und deren Behandlungsmöglichkeiten.
  • Besondere Expertise bei komplexen koronaren Situationen sowie beim akuten und chronischen Koronarsyndrom.
  • Großer Erfahrungsschatz bei komplexen und schwierigen Grenzfällen in der Kardiologie; einschließlich der langjährigen kardiologischen Mitbetreuung von Angstpatienten.
  • Langjährige Erfahrung als klinischer und wissenschaftlicher Mentor; Begleitung von professionellen und persönlichen Wachstumsprozessen
  • International anerkanntes Fachwissen: (Mit-)Herausgabe diverser wissenschaftlicher Fachzeitschriften
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
    2011
  • Facharzt für Kardiologie
    1999
  • Habilitation
    Medizinische Fakultät der Universität Ulm 1998
  • Facharzt für Innere Medizin
    1998
  • Dissertation / Doktor der Medizin
    Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Fakultät für Klinische Medizin I 1990
  • Gaststudium
    Boston University School of Medicine (USA) 1988 - 1988
  • Gaststudium
    Harvard Medical School, Boston (USA) 1987 - 1988
  • Gaststudium
    University of Glasgow (GB) 1986 - 1986
  • Studium der Humanmedizin, Staatsexamen (sehr gut)
    Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1982 - 1988

Die vollständige Liste aller Publikationen finden Sie bei Google Scholar.

  • Entdeckung des molekularen Wirkmechanismus des Gefäß-Wachstumsfaktors VEGF
  • Entdeckung der Wachstumsfaktor-Resistenz als Ursache für eine gestörte Funktion von Herz- und Gefäßen. (Grundlage für neue Konzepte in Prävention und Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen)
  • Professur für Invasive Kardiologie an der Universität Maastricht, NL (Nachfolge: Prof. Dr. Frits Bär, Ruf primo et unico loco)
    2003
  • zahlreiche Ehrenämter in Fachgesellschaften (incl. ehemaliges Vorstandsmitglied als Councillor im Board der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC)
  • Professur für Kardiologie am Karolinska Institutet, Stockholm, SE (Nachfolge: Prof. Dr. Lars Rydén)
    2010
  • Professur für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie, WW Universität Münster, DE (Nachfolge: Prof. Dr. Günter Breithardt, Ruf primo et unico loco)
    2010
  • Begründer und Sprecher der Projektgruppe „Ethik in der Kardiologie“ (DGK)
  • Gründungsmitglied des Council on Basic Cardiovascular Science (ESC), ehemaliger Leiter (chair), Sekretär und Schatzmeister
    2008
  • Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Gerontokardiologie (DGK)

Hier finden Sie Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger

+41 44 461 00 67
Anreise | | FAQ

Diese Website nutzt Cookies