Keyvisual

MitraClip bei Mitralklappen-Insuffizienz


Täglich pumpt das menschliche Herz 10'000 Liter Blut durch unseren Körper und versorgt damit alle Zellen und Organe mit Sauerstoff, Eiweissen, Fetten und Kohlenhydraten. Es transportiert ebenso das nicht benötigte Kohlendioxid zurück in die Lunge. Funktioniert es im inneren des Herzes nicht wie gewohnt, merken wir dies durch Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwindel und vielem mehr.

So auch bei der Mitralklappe, einem segelartigen Zwischenventil zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer. Fliesst das Blut hier nicht mehr nur in eine Richtung, sondern wieder zurück in den Vorhof, fliesst Blut zurück zur Lunge: die Mitraklappen-Insuffizienz. Jede Anstrengung wird zur Herausforderung. Eine Behandlung wird dringend, um nicht Jahre an Lebenserwartung zu verlieren.

Eine der führenden internationalen Experten zur Therapie der Mitralklappen-Insuffizienz ist der Kardiologe Dr. med. Olaf Walter Franzen aus Zürich. Dr. Franzen ist auf das minimal-invasive MitraClip-Verfahren spezialisiert. Statt über den offenen Brustkorb, wird das Herz dabei schonend mit einem feinen Kabel über eine Leistenvene erreicht, sodass die Mitralklappen repariert, sprich mit MitraClips wieder zusammengenäht werden können.

Wo befinden sich die Mitralklappen? MitraClip oder Operation? Wie lange ist die Aufenthaltsdauer im Spital?

Ein aufschlussreicher Videobeitrag der Hirslanden Klinik im Park, welche die Mitralklappen-Insuffizienz, die katheterbasierte Mitraklappen Rekonstrution und MitraClips inkl. Erläuterungen durch Dr. Olaf Walter Franzen sehr gut darstellt.


+41 44 461 00 67
Anreise | | FAQ

Diese Website nutzt Cookies