Keyvisual

Das Schluckecho: die transösophageale Echokardiographie (TEE)


Lesezeit: 2 Min.
Veröffentlicht in: Diagnostik am 27/10/2021

Die Ultraschalluntersuchung des Herzens durch die Speiseröhre (kurz: TEE) ist in der Durchführung einer Magenspiegelung. Die Untersuchung wird aus diesem Grund auch als Schluck-Echo bezeichnet. Unter lokaler Betäubung oder kleiner Narkose wird die Ultraschallsonde in die Speiseröhre eingeführt. Da die Speiseröhre unmittelbar hinter dem Herzen verläuft, können die einzelnen Strukturen des Herzens erheblich besser dargestellt werden als in der Untersuchung durch die Brustwand (TTE). Eine häufige Fragestellung ist die Suche nach Gerinnseln im Herzen oder bei Herz- bzw. Herzklappenfehler. Auch die Hauptschlagader kann beurteilt werden.

Wie läuft eine transösophageale Untersuchung ab?

Für die Untersuchung wird Ihnen in der Regel eine kurze Sedierung (Propofol) verabreicht oder Sie erhalten eine lokale Betäubung des Rachens. Anschliessend wird die Ultraschallsonde durch den Mund in die Speiseröhre eingeführt. Die Untersuchung ermöglicht es, das Herz aus dem Innern des Brustkorbes zu betrachten. Wenn die Sonde platziert ist, verspüren sie nicht mehr als ein leichtes Druckgefühl im Hals oder Brustraum. Die Untersuchung erfolgt in Linksseitenlage und dauert circa 15-20 Minuten. Während der ganzen Untersuchung können sie normal atmen. Die transösophageale Echokardiographie verursacht keine Schmerzen. Währenddessen befinden Sie sich in ständiger Obhut von mind. zwei medizinischen Fachpersonen - eine davon ist immer eine Medizinische Praxisassistentin.

Welche Vorbereitungen sind für ein TEE nötig?

Für die transösophageale Echokardiographie (Schluck-Echo) muss der obere Verdauungstrakt frei von Speiseresten sein. Daher sollten Sie am Tag der Untersuchung nüchtern sein. Sie dürfen bis spätestens 6 Stunden vor der Untersuchung keine Flüssigkeiten und Speisen mehr zu sich nehmen. Die notwendige Einnahme von Medikamenten mit einem kleinen Schluck Wasser ist erlaubt. Falls Sie an Diabetes leiden, besprechen Sie bitte die genaueren Vorbereitungen vorab mit uns.

Wie verhalte ich mich nach der Untersuchung?

Nach Erhalt beruhigender Medikamente dürfen Sie nach der Untersuchung gleichentags keine Fahrzeuge lenken oder Maschinen bedienen. Sie sollten auch keine rechtsgültigen Unterschriften leisten. Nehmen Sie erst wieder Speisen oder Getränke zu sich, wenn das Taubheitsgefühl im Rachen vollständig verschwunden ist. Treten nach der Untersuchung Bauchschmerzen oder andere Befindlichkeitsstörungen (z.B. Schwindel, Übelkeit, Erbrechen) auf, informieren Sie uns unverzüglich.

Welche Risiken sind mit dieser Untersuchung verbunden?

Im Vorfeld der Untersuchung werden Sie von unserem Arzt vollumfänglich über den Ablauf und die Risiken aufgeklärt. Obwohl es sich bei der transösophagealen Echokardiographie um eine komplikationsarme Methode handelt, kann es in sehr seltenen Fällen zu Komplikationen kommen:

  • Sehr selten: Verletzungen der Speiseröhre bei bestehenden Veränderungen (Oesophagusvarizen, Divertikel u.a.)
  • Sehr selten: Blutungen oder Blutungsneigung bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
  • Extrem selten: Überempfindlichkeits-Reaktionen auf das verwendete Mittel zur Sedierung

Häufige Fragen zur TEE

Auf jeden Fall sollten Sie sechs Stunden vor der Untersuchung nüchtern bleiben und am Tag der Untersuchung nicht selbst Auto oder Motorrad fahren. Mehr über das TEE.

Diese Untersuchung, auch mit "Transösophageale Echokardiografie oder TEE" bezeichnet, wird angewandt, wenn die übliche echokardiografische Untersuchung (TTE) keine ausreichend genauen Bilder bzw. Diagnose erlaubt. Ein Schluckecho liefert eine sehr genaue Abbildungen des Herzens und der Hauptschlagader, da die Speiseröhre, in welche die bildgebende Ultraschall-Sonde eingeführt wird, gleich hinter dem Herzen verläuft. So lassen sich viele Herzleiden erkennen, u.a. Aortenaneurysma, Blutgerinnsel im linken Vorhof, Aortenklappen- oder Mitralklappenfehler. Auch lässt sich ein Herzklappenersatz kontrollieren.
Die Untersuchung kann ambulant im Herzzentrum durchgeführt werden. Währenddessen sind Sie in ständiger Obhut von mindesten zwei Fachkräfte - eine davon eine Medizinische Praxisassistentin.

Diese Untersuchung, auch mit "Transösophageale Echokardiografie oder TEE" bezeichnet, dauert selbst nur ca. 10-15 Minuten.

Das Schluckecho, auch "TEE" oder "transoesophagale Echokardiografie" genannt, ist eine relativ ungefährliche, schmerzlose Ultraschall-Untersuchung. Nur sehr selten treten Komplikationen mit der Speiseröhre, Atem- oder Herzkreislaufstörungen auf. Im Vorfeld der Untersuchung werden Sie von unserem Arzt vollständig über den Ablauf und die Risiken aufgeklärt. Unser Herr Dr. Franzen hat diese Untersuchung über die letzten 25 Jahre an mehreren Tausend Patienten*innen erfolgreich durchgeführt. Er ist so versiert, dass die Untersuchung schonend, und auf Wunsch auch ohne Sedierung (Propofol), ambulant durchgeführt werden kann. Während der Untersuchung befinden Sie sich in ständiger Obhut von mindestens zwei Fachpersonen. Eine davon ist immer eine Medizinische Praxisassistentin.

Mehr zum Tee ebenfalls hier.

Kardiologie in Zürich - Wir stehen Ihnen zur Verfügung

Dr. med. Olaf Franzen

Hamburg, London, Kopenhagen, Hong-Kong, Singapur und Zürich - Dr. med. Olaf Franzen nimmt als Spezialist für interventionelle Kardiologie und Pionier der minimal-invasiven Herzklappentherapie katherbasierte Interventionen am Herzen seit mehr als 20 Jahren in bedeutenden medizinischen Zentren dieser Welt vor. Er steht Ihnen für das gesamte Spektrum der ambulanten / stationären Diagnostik und Behandlung zur Verfügung. Sprachen: Deutsch, Englisch. Verstehen: Dänisch, Niederländisch

Dr. med. Gabriela Mathieu

Die erfahrene Kardiologin Frau Dr. med. Gabriela Mathieu steht Ihnen für die konventionelle ambulante kardiologische Erstabklärung, Diagnostik und Behandlung zur Verfügung. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Behandlungsansatz und steht Patienten*innen, die alternative Behandlungswege prüfen oder einschlagen möchten, gerne begleitend zur Seite. Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Rumänisch

Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger

Als Professor für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie sowie als interventioneller Kardiologe verfügt Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger über eine 30-jährige Expertise in Forschung und Praxis mit internationaler Anerkennung. Er steht Ihnen für eine solide, humane und zugleich auch wissenschaftlich begründete und innovative Diagnostik und Behandlung zur Verfügung. Sprachen: Deutsch, Englisch, Niederländisch

+41 44 461 00 67
Anreise | | FAQ

Diese Website nutzt Cookies